Standard Zwergpinscher

Ursprungsland: Deutschland
Publikation des gültigen orginal Standardes: 06. 03. 2007.

Verwendung: Haus- und Begleithund

Klassifikation FCI:
Gruppe 2 Pinscher und Schnauzer - Molossoide - Schweizer Sennenhunde und andere Rassen.
Sektion 1 Pinscher und Schnauzer.
Ohne Arbeitsprüfung.

kurzer geschichtlicher Abriss :
Der Zwergpinscher wurde schon um die Jahrhundertwende in grosser Zahl gehalten, und das Zuchtbuch von 1925 belegt bereits 1.300 Eintragungen. Aus den vielen Farbvarianten züchtete man, wie beim Deutschen Pinscher, die Farben schwarz mit helleren Abzeichen und einfarbig rote bis brauntönige Tiere heraus.

allgemeines Erscheinungsbild :
Der Zwergpinscher ist das verkleinerte Abbild des Deutschen Pinschers, ohne die Mängel zwerghafter Erscheinungen. Sein eleganter, quadratischer Bau wird durch das kurze Glatthaar deutlich sichtbar.

wichtige Proportionen :
• Im Verhältnis von Länge zur Höhe soll das Gebäude möglichst quadratisch erscheinen.
• Die Gesamtlänge des Kopfes (Nasenspitze bis Hinterhauptbein) entspricht der Häflte der Rückenlänge (Widerrist bis Rutenansatz).

Verhalten / Charakter (Wesen) :
Lebhaft, temperament- voll, selbstsicher und ausgeglichen. Dies alles macht ihn zu einem angenehmen Familien- und Begleithund.

Kopf / Oberkopf :
• Schädel :
Kräftig, gestreckt, ohne stark hervortretendes Hinterhauptbein. Die Stirn ist flach und verläuft faltenlos und parallel zum Nasenrücken.
• Stop :
Leicht, aber dennoch deutlich markiert.

© 2013  
www.vomdaenenberg.de